Suche
  • Johanna Moertl

Autoreninterview

Aktualisiert: Okt 29


Die liebe Selina von Buchzauber3 hat mich zu So nah von dir entfernt interviewt.

Schaut mal bei ihr auf Instagram vorbei!

Hier kommt das vollständige Interview.


Buchzauber3: Wie bist du zu der Idee gekommen?

JM: Meine beste Freundin erzählte mir, dass sie früher immer den Traum hatte Kinderkrankenschwester zu werden. Nach dem Gespräch versuchte ich mir vorzustellen, wie das Leben als junge Krankenschwester wohl so wäre und so entstand in meinen Gedanken Leni. Dann habe ich mich einfach hingesetzt und aufgeschrieben, was mir die Figur erzählt hat. Ich hatte weder einen Plan, noch einen Wunsch wie das Buch enden sollte, meine Figuren haben einfach zu leben begonnen…und es fügte sich eines ins andere….

Buchzauber3: Durch was bzw. wen hast du so genau die Fakten zum Leben einer Krankenschwester bzw. eines Arztes bekommen?

JM: Alles in dem Buch ist Fiktion und entspringt meiner Vorstellungskraft. Die medizinischen Details bestehen vermutlich aus unzähligen kleinen Dingen, die ich im Laufe meines Lebens erfahren habe. Wenn ich selbst im Krankenhaus war, bei der Geburt meiner Kinder, was ich in Büchern gelesen habe oder mir jemand erzählt hat. Einige Dinge habe ich bewusst recherchiert, wie zum Beispiel den Verlauf eines Pankreaskarzinoms. Ich erhebe aber keinerlei Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit, es ist schließlich ein Roman und kein medizinisches Fachbuch. Mein Bruder ist Arzt, doch ich habe ihn erst als ich fertig war, gefragt, ob die medizinischen Details und Abläufe im Krankenhaus stimmen können.

Ich möchte noch festhalten, dass mir bewusst ist, dass die Bezeichnung Krankenschwester nicht mehr zeitgemäß ist und Pflegepersonen nicht mit dem Vornamen angesprochen werden sollten. Doch in dieser Geschichte bin ich dabei geblieben, auch um Lenis Eindruck von der fehlenden gesellschaftlichen Wertschätzung einer Pflegeperson zu untermauern.

Buchzauber3: Was machst du beruflich?

JM: Ich habe gleich nach meinem Wirtschaftsstudium mit 22 Jahren ein Unternehmen, eine Concierge Agentur, gegründet, in der ich nach wie vor tätig bin.

Buchzauber3: Sind neue, andere Bücher geplant?

JM: Ja, ich schreibe an einem neuen Roman.

Buchzauber3: Welcher ist dein Lieblingscharakter in So nah von dir entfernt?

JM: Das kann ich nicht sagen. Ich liebe sie alle! Sogar Simon und Lenis Vater, den ich eigentlich am interessantesten finde. Vielleicht widme ich mich einmal in einem eigenen Roman seiner Geschichte.

Buchzauber3: Was wünscht du dir für das Buch?

JM: Ich würde mich sehr freuen, wenn das Buch anderen Menschen Freude bereitet und sie berührt.

Buchzauber 3: Wen würdest du gerne aus deinem Buch treffen?

JM: Alois

Buchzauber 3: Wie ist deine Meinung zur Sterbebegleitung?

JM: Ich wünsche jedem Menschen das Glück zuhause, im Kreise seiner Liebsten sterben zu dürfen. Doch das ist leider nicht immer so einfach. Oft fehlen dafür die Mittel, medizinisches Fachwissen oder einfach die Kraft vonseiten der Angehörigen. Und auch das finde ich nicht verurteilenswert, sondern zutiefst menschlich.

Buchzauber3: Stellst du dich kurz vor?

JM: Ich lebe mit meinem Mann und unseren zwei Töchtern in Wien.

Ich bin 40 Jahre alt, seit 19 Jahren in denselben Mann verliebt, seit 18 Jahren selbständige Unternehmerin, 16 Jahre lang Läuferin, 7 Jahre Mutter und seit Anfang des Jahres offiziell Autorin. Außerdem noch Tochter, Schwester, Tante, Schwägerin, Freundin und immer noch das kleine Mädchen, das Bücher liebt und sich ganz in einer Geschichte verlieren kann.





36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Leseprobe

Leseprobe